Letzte Schicht

Wieder hat eine Zeche in Deutschland ihre Tore geschlossen. In Hamm wurde gestern (30.09.) im Bergwerk Ost die Kohleförderung eingestellt. Bundesweit arbeiten jetzt noch 25 000 Bergleute in fünf Zechen – nach dem Zweiten Weltkrieg waren es 500 000 Kumpel.

Von den zuletzt verbliebenen 1 800 wechseln 1 200 auf Bergwerke in Bottrop und Marl. Der Rest wickelt innerhalb eines Jahres den Rückbau ab oder geht in die so genannte Anpassung, die Frührente im Bergbau. Im Bergwerk Ost wurde zuletzt wertvolle Kokskohle gefördert, die vor allem in der RAG-Kokerei Prosper Haniel in Bottrop zu Koks verarbeitet wurde, der in der Stahlindustrie benötigt wird.